Berichte aus Kenia

Tuna Furaha – Wir sind glücklich!

Nun ist auch die letzte Woche auf dem Bau schon um und der Monat in Kikambala ist wie im Flug vergangen.

Wir haben es geschafft, das Dach fertig auszubauen, alles zu verputzen, die Tafel anzubringen und den Boden zu verfeinern. Zu guter letzt wurde in sattem Weitblick-Orange gestrichen und wir waren zufrieden mit dem Resultat.

In den letzten Tagen stand außerdem nochmal einiges an. Wir durften einige der Kinder in ihre Familien begleiten, um ihnen einen Besuch abzustatten und zu sehen, wie die Schüler der New Furaha School so leben. Nach unserem Arbeitstag ging es also direkt los und in einem Pulk von umherlaufenden Kindern wurden wir durch die staubigen Straßen durch die verschiedensten Nachbarschaften geführt, wo uns abermals die Rufe … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Neues aus Kikambala

“Bringing a change“ – das ist Roses und Carols Herzenswunsch für die Zukunft der Schüler der St. Joseph School Of Hope in Kikambala. Diesem Ziel versuchen sie mit ihren KollegInnen durch ein vielfältiges Bildungsangebot von Kinderbetreuung, Unterricht und Ausbildung an der St. Joseph School Of Hopr näher zu kommen. 

Wie genau das aussieht haben wir uns vorgestern nach der Arbeit auf unserer Baustelle von Gründerin Caroline Bockle und Rose zeigen lassn. Die Arbeit auf der Baustelle läuft gerade so gut, dass wir den ganzen Nachmittag dazu nutzen konnten, um mit den beiden ins Gespräch zu kommen und um eigene Eindrücke zu gewinnen. Übrigens wird diese Schule von den Kölner Weitblickern vor allem … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Die erste Woche geht zu Ende

Der 1. Bauabschnitt “mauern“ ist am Freitagnachmittag beendet. Zufrieden verlassen wir die Baustelle, denn wir sind in dieser Woche weit gekommen: die Grundmauern stehen, das Baugerüst ist aufgestellt und wir haben sowohl einen vertrauten Umgang zu den Bauarbeitern als auch zu den Schulkindern aufgebaut. So waren wir etwa an einem Tag bei den Kindern im Unterricht, spielen in den Pausen mit ihnen Fußball und werden nächste Woche ein paar ihrer Familien besuchen. Mit Bauarbeiter Nico machen wir uns abends noch auf den Weg nach … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Ankunft in der Weitblick Villa

Die erstenTage hier in Kikambala sind verbracht, die ersten Kokosnüsse geknackt, das erste Ugali genossen und die ersten Quadratmeter Bodenplatte gegossen.

Ein fröhliches „Jambo“ und Winken kommt uns aus allen Ecken entgegen, als wir zu dritt auf den boda bodas durch das Dorf fahren. Der Fahrtwind ist eine willkommene Abwechslung zu der Hitze, die man auf unserer Veranda ohne Ventilator kaum aushält. Mittlerweile haben wir uns jedoch schon ein wenig mehr an das Klima gewöhnt & fühlen uns hier pudelwohl.
Nicht zuletzt ist das wohl Maryann zu verdanken, der Schwägerin von Bernd, die … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Go Kenya 2017 – Es geht wieder los!

Wir sind abflugbereit!

Ein paar letzte Kontrollen, Edel-Salami und Käse im Gepäck… Es kann losgehen und gleich geht es in den Flieger. Wir – das sind Hanna, Nadja, Katja, Alex, Theresa, Konsti, Niklas & Judith – werden in den nächsten Wochen einen weiteren Klassenraum für die New Furaha School in Kikambala bauen und euch hier auf dem Laufenden halten.

Die Vorfreude steigt und steigt und wir können es kaum erwarten, morgen Mittag nach einem Zwischenstop in Addis Abeba (Äthiopien) in Mombasa unter kräftigem Sonnenschein von Papa Bernd abgeholt zu werden.

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Ein letztes Jambo

 

Vier Wochen sind nun vorbei – vier Wochen, in denen wir nicht nur unsere Freunde, Jonah, Kahindi, Nico, Abaa und Kelvin dabei unterstützt haben, ein weiteres Klassenzimmer für die New Fuhara School zu bauen, sondern auch vier Wochen, in denen wir wahnsinnig viel erlebt haben und eine Menge über die kenianische Kultur erfahren durften. Zurück lassen wir das Projekt mit gemischten Gefühlen: Auf der einen Seite sind wir stolz darauf, so viel geschafft zu haben – es sind nicht nur alle Wände gemauert, die Fenster eingebaut und gestrichen, sondern wir haben es auch geschafft, den Dachstuhl zu bauen und sogar einige Wände noch zu verputzen. Natürlich hätten wir „unser Häuschen“ gerne … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Endspurt!

Jambo ihr Lieben!
Die letzte Woche ist eingeläutet und der Endspurt ist in vollem Gange. Am Wochenende ging es auf eine atemberaubende Safari im Tsavo East National Park, wo wir echt Glück hatten so viel von Kenias Tierwelt sehen zu können. Auch der Ausflug nach Mombasa, der zweitgrößten Stadt Kenias, war kontrastreich und ganz anders als unser Leben in unserem kleinen Kikambala. Wir waren beeindruckt, aber gleichzeitig auch ein bisschen überflutet von den vielen verschiedenen Eindrücken der lebendigen Großstadt.

Auf der Baustelle machen wir riesen Fortschritte vom Verputzen über Streichen bis zum bauen des Dachstuhls. Mittlerweile sind wir Profis im Zement mischen und fühlen uns verschmutzt mit Staub auf der Baustelle wie zuhause. Wir können uns gar nicht vorstellen, dass unser Projekt … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen