Berichte aus Ghana

Schulbau in Ghana

Einmal, zweimal, dreimal in Ghana… Das sollte zur Routine führen, doch man erlebt immer wieder etwas Neues. Diesmal ist es die NGO, die ich hier besuche, die mich zum Staunen bringt. Ich hatte ja schon viel über unsere (also von Weitblick Duisburg-Essen) Partner-NGO „Madamfo Ghana“ gelesen, Bilder und Videos gesehen und mein volles Vertrauen in diese Organisation gesteckt, doch so wirklich kann einem von Deutschland aus gar nicht klar werden, was hier eigentlich geleistet wird.
Nach rund 2 ein halb Wochen Hauptstadtfeeling, d.h. pendeln zwischen dem Strand und der lauten, überfüllten, dreckigen Stadt, war es auch Zeit für mich wieder in die eher abgelegeneren Gegenden Ghanas zu reisen. .Hier fühl ich mich einfach wohler: es ist ruhiger, freundlicher und für … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Marian in Westafrika II

Aufgrund der Tatsache, dass die Grenze von zwischen Ghana und Togo mehr oder weniger in Lomé verläuft haben sich ein anderer Freiwilliger und ich entschieden für 3 Tage nach Ghana zu reisen. Diese Reise hat sich wirklich gelohnt. Kaum hatten wir die Grenze passiert, da merkte man sofort, dass Ghana ganz anders wirkt als Togo (in Togo sind wir beide ebenfalls an zwei Wochenende gereist). In Ghana wirkt alles viel schneller und viel lauter, als im Nachbarland Togo. Die Menschen sprechen einen weitaus offensiver an, wenn sie etwas verkaufen wollen. Es ist jedoch wichtig festzuhalten, dass wir uns zu keinem Zeitpunkt bedroht gefühlt haben, auch wenn wir zum Beispiel in … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen