Ankommen in Kenia


JAMBO ihr Lieben!
Heile in Mombasa angekommen hat uns der liebe Bernd, unsere Kontaktperson alias Papa Bernd, mit seinem Sohn Abdul vom Flughafen abgeholt.
Jedoch kamen wir Dank eines platten Reifens am Jeep nur aus dem Tor des Parkplatzes… nachdem der Schaden mit kenianischer Gemütlichkeit und Kreativität in der prallen Sonne repariert wurde, ging die Abenteuerfahrt durch Mombasa los.
Vorbei an dem sehr lebendigen und chaotischen Stadtleben ging es für uns auf sehr huckeligen Straßen Richtung Norden zu unserem neuen Zuhause für die nächsten Wochen.
Den Sonntag ludt uns Bernd zu sich nach Hause ein und wir entspannten uns noch einmal bevor es am Montag richtig los ging. Auf dem Bau angekommen lernten wir Kahindi, Kelvin, Niko & Jonah, unsere coolen Mentoren und Mitstreiter, auf der Baustelle kennen.
Die gute Seele der Schule Bärbel stellte uns danach das sympathische Kollegium vor und gab uns einen kurzen Einblick in das kenianische Schulleben.
Dann ging das Malochen los! Mit Schaufeln, Hämmern & Sägen bereiteten wir das Gießen der Grundplatte und das Fundament für die Veranda vor.
Die Kinder fanden uns Mzungus (Bleichgesichter) auf dem Schulhof super aufregend und waren von unseren Mitbringseln sehr begeistert.
Nach dem harten Tag verwöhnte uns unsere kenianische Meisterköchin Mariam mit einem leckerem Reisgericht und fruchtigem Nachtisch.
Bis jetzt läuft alles super und wir fühlen uns pudelwohl.
Bis die Tage – KWA HERI!

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Kommentieren