Weitblicker in Benin 2012 – Gut angekommen!

Unser erster Tag in Westafrika – seit wir gestern abend in Cotonou gelandet sind, haben wir schon eine ganze Menge gesehen. Für alle drei ist es das erste Mal in Benin. Nach dem Pot de Bienvenue in einem Restaurant gestern abend, bei dem wir schon einige Beniner aus dem Partnerprojekt Pro Dogbo kennen gelernt haben, stand heute eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Unter anderem haben wir den größten Markt in Westafrika besucht – zumindest einen kleinen Teil davon, haben den Cotonou-Campus der Universität Abdomay-Calavi besichtigt (Foto) und über die Vielfalt der Waren gestaunt, die es hier an jeder Straßenecke oder Ampel zu kaufen gibt – vor allem die Früchte haben es uns angetan. Heute werden wir noch bei Klaus in Cotonou übernachten, morgen geht es dann weiter nach Porto Novo auf den Injeps-Campus, auf dem die Sport und die sozialwissenschaftlichen Fächer unterrichtet werden. Gerade noch sind wir überwältigt von den vielen neuen Eindrücken und freuen uns riesig auf die kommenden zwei Wochen. Gleich geht es noch an den Strand und danach werden wir den Abend im Zentrum von Cotonou ausklingen lassen.

Bis ganz bald,
Marie, Johanna, Clara

Johanna, Lambert, Marie, Clara, Basile in einem Hörsaal auf dem Unicampus in Cotonou, in dem nach Angaben der Beniner bis zu 2000 (!) Studenten Platz findén müssen, manch einer hört außerdem draußen vor dem Fenster zu. Uns schien der Raum nicht größer als der J3 im Münsteraner Juridicum.

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

1 Kommentar zu “Weitblicker in Benin 2012 – Gut angekommen!”

  1. Johannes Konigorski schreibt:

    Sep 20, 12 um 20:35

    Viele interessante Eindrücke und Erfahrungen wünsche ich euch drei “Neulingen” in Sachen Benin. Von mir auf diesem Wege auch noch ganz herzliche Grüße an Basile, einen der ersten “Jungen” die von unserem Projekt in Benin profitieren konnten. Ihr seht ja, was aus ihm geworden ist. Es hat sich gelohnt.


Kommentieren