Besuch bei ADECI, Kindertagesstaette in Guatemala-City

Heute ist bereits mein zweiter Tag in der Kindertagesstaette von ADECI und insgesamt in Guatemala.
Gestern wurde ich von den Kindern hier mit einigen Taenzen empfangen und schliesslich musste ich selbst auch noch auf die Tanzflaeche. Zum Glueck griff mir der kleine Jonathan unter die Arme, sodass wir sicheren Schritts ueber das Parkett schwoften.
Seit meinem letzten Auftenthalt in der Kindertagesstaette 2004/2005 hat sich eine Menge veraendert. Die Kindertagesstaette hat jetzt eine kleine Bibliothek, einen Computer-, und einen Musikraum. Es gibt spezielle Therapien fuer lernbehinderte Kinder und auch eine fest angestellte Psychologin. Von der staatlichen Universitaet kommen zudem seit Januar PsychologiestudentInnen, die hier ihr Praktikum machen. weitblick Bonn ist eine von mehreren Organisationen und Einzelpersonen, die die Kita finanziell unterstuetzen. Ein Grossteil des Geldes wird mittlerweile vom Staat bereitgestellt.
Fuer insgesamt drei Wochen werde ich nun in Guatemala sein, die meiste Zeit davon hier im Projekt. Die Sicherheitslage ist leider seit meinem letzten Aufenthalt schwieriger geworden. Carmen, die Leiterin der Kindertagesstaette besteht derzeit noch darauf, dass ich morgens abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht werde. Die einzelnen Stadtviertel hier in Mixco, am Rand von Guatemala-City, haben jetzt bewaffnete Eingaenge, etwas was es bei meinem ersten Aufenthalt noch nicht gab. Ein bisschen wie gated communities, nur dass hinter den Tueren leider keine heile Welt beginnt. Waehrend lange Zeit vor allem Jugendbanden das groesste Problem waren, sind es heute vor allem Schutzgelderpressungen und Drogenhandel. Dennoch fuehle ich mich bislang wohl hier und es ist toll all die Veraenderungen in der Kita wahrzunehmen.

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Kommentieren