Erster Arbeitstag

Nach einem eindrucksvollen Wochenende beginnen wir unseren ersten Tag auf der Baustelle. Alle sind sehr gespannt, auf die Arbeit und unsere neuen kenianischen Kollegen mit denen wir die nächsten 4 Wochen „werktags“ zusammen sein werden. Das Team besteht aus dem Vorarbeiter Abba, dem Schreiner Kahindi,  Badee, Jonas und Nico. Alle sind sehr freundlich. Nach anfänglicher Schüchternheit kommen wir langsam miteinander ins Gespräch und auch zur Arbeit. Der Betonmischer steht schon bereit. Mit vereinten Kräften mischen wir 8 Schüsseln Steine, 6 oder 7 Sand und 2 Beton mit Wasser. Die Sonne ist heiß und die Schubkarren schwer.

 

Nach 3 Stunden sagen wir zur Schubkarre “Wheelbarrow”, Jonas zu mir “Kollege” und alle gemeinsam pole pole (suaheli: langsam, langsam). Wir habens geschafft, die Bodenplatte ist fertig und wir sind es auch.

 

 

Nach getaner Arbeit duschen wir den Dreck mit dem Schlauch im Garten ab. Hungrig sind alle ganz gespannt auf das Abendessen. Es  gibt Japati. Mariam wird in den nächsten Wochen für uns kochen. Sie ist unsere Haushälterin und kümmert sich unter der Woche um Frühstück und Abendessen. So lernen wie allerhand neues kennen was wir nach einem Tag auf dem Bau dankbar verschlingen.  Um ca. 10 Uhr fallen wir alle in unsere Betten.

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Kommentieren