Bule, bule!!!

Nach langer Zeit gibts mal wieder News aus Medan. In den letzten Wochen hatte ich einfach wahnsinnig viel zu tun, so dass ich kaum Gelegenheit hatte zu schreiben.  Die Arbeit an der Uni macht weiterhin Spaß, nimmt aber auch viel Zeit in Anspruch. Neben dem Unterricht und dem Korrigieren der Abschlussarbeiten stehen auch an den Wochenenden manchmal Seminare an, bei denen die “Bules” (mein ungarischer Kollege und ich) zumindest anwesend sein sollten. “Bule” (ausgesprochen Bulee) ist hier in Indonesien die Bezeichnung für die Weißen. Läuft man über die Straße, wird einem von allen Seiten “Bule” zugerufen. Die Indonesier freuen sich in der Regel darüber einen Bule zu sehen. Es ist etwas Außergewöhnliches für sie. Viele Studis bitten mich um Fotos, um diese anschließend stolz auf ihrer Facebook-Seite präsentieren zu können. Auch in der Uni werden die Bules gerne vorgezeigt.  So habe ich meinen Namen schon bei meiner Ankunft auf zwei Plakaten wiedergefunden. Es ging um zwei Seminare, bei denen ich jeweils als Sprecher von der Uni Münster angekündigt wurde. Verantwortlich war eine Kollegin von mir, die genau wusste, dass ein deutscher Name äußerst publikumswirksam ist. Und genauso war es. Auf den Seminaren kamen Teilnehmer auf mich zu, die mir mitteilten, sie seien nur wegen mir gekommen und würden schon gespannt auf meinen Beitrag warten.

Dies spiegelt das grobe Bild wider, welches viele Indonesier von Europa haben. Im Allgemeinen sehen sie die europäische Lebensweise und auch das europäische Aussehen als sehr erstrebenswert an. Sie versuchen ihre Haut so hell wie möglich zu halten und tragen nicht nur aus religiösen Gründen, sondern oft als Sonnenschutz Jacken und Pullis bei 35°C im Schatten! Außerdem benutzen sie Body-Lotion mit Whitener und die Frauen schminken sich mit hellem Make-Up, welches ihre Gesichter oft maskenhaft erscheinen lässt. Von Werbeplakaten und aus dem Fernsehen strahlen einem hellhäutige Gesichter entgegen. Bules werden jedoch nicht nur für ihre helle Haut und häufig blonden Haare, sondern auch für ihre “großen Nasen” bewundert. Dabei kommt es nicht wirklich auf die Größe der Nase an, sondern darauf, dass sie nicht platt ist, wie bei einem typischen Indonesier. Soviel zu den indonesischen Schönheitsidealen.

Aber auch Produkte z.B. mit der Aufschrift “Made in Germany” werden hier hoch geschätzt. Unabhängig von der tatsächlichen Beschaffenheit des Produktes, sobald es europäischer Herkunft ist wird ihm eine hohe Qualität beigemessen.

Natürlich sind dies nur Klischees, die nicht die Sichtweise eines jeden Indonesiers darstellen. Aber so fremd die Bules den Indonesiern auch erscheinen, so außergewöhnlich und spannend ist die Erfahrung, welche europäische Reisende in diesem Land machen dürfen.

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

4 Kommentare zu “Bule, bule!!!”

  1. Emily schreibt:

    Jun 02, 10 um 08:15

    Just want to say what a great blog you got here!
    I’ve been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

    Thumbs up, and keep it going!

    Cheers
    Christian,Diet Guide!

  2. Amy schreibt:

    Jun 04, 10 um 19:06

    Just want to say what a great blog you got here!
    I’ve been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

    Thumbs up, and keep it going!

    Cheers
    Christian,Diet Guide!

  3. Linaspepals schreibt:

    Jun 07, 10 um 00:06

    Just want to say what a great blog you got here!
    I’ve been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

    Thumbs up, and keep it going!

    Cheers
    Christian,Earn Free Vouchers / Cash

  4. bet365 schreibt:

    Okt 27, 10 um 01:30

    hi!This was a really quality subject!
    I come from roma, I was luck to find your theme in baidu
    Also I learn much in your theme really thank your very much i will come every day


Kommentieren