Kulturschock…

 Natürlich habe ich mir Gedanken über die Situation im Benin gemacht. Aber an vielen Stellen habe ich einfach nicht weiter gedacht. Dass die Wasser- und Stromversorgung eingeschränkt ist hatte ich mir vorher überlegt. Aber weiter gedacht, dass das bedeutet dass die meisten deshalb auf Feuer kochen, sich mit Eimern waschen und auf die Straße pinkeln hatte ich nicht. Selbst die in dem vergleichsweise luxuriösen Gästehaus in dem ich wohne kommt nur kaltes Wasser aus der Dusche. Und erst jetzt wird mir klar was für Welten zwischen meiner und einer Ausbildung hier im Benin liegen. Mir war klar, dass die Schul- und Bildungssituation ziemlich schlecht ist. Aber irgendwie hatte ich nicht daran gedacht, dass das auch bedeutet dass die meisten eine katastrophale Allgemeinbildung haben. Die wenigsten haben jemals eine Straßen- oder Landkarte gesehen. Deutschland kennen die meisten hier in Dogbo wegen ProDogbo und Klaus, aber von Neuseeland haben die meisten noch nie etwas gehört. Peter hat mir erzählt, dass er sich mit den Jugendlichen über Beschneidung unterhalten hat und sie ihm gesagt haben, dass es ja dumm sei sich nicht beschneiden zu lassen, weil man dann ja keine Kinder bekommen könnte. Und dass ist nur der Anfang. Auch, dass Frauen hier eine untergeordnete Rolle spielen hatte ich ja schon gehört. Aber, dass das gesellschaftliche Leben fast ohne Frauen stattfindet war mir nicht klar. Wenn die Frauen nicht am Straßenrand sitzen und essen verkaufen, sind sie zu Hause hinter verschlossenen Türen und Toren. Wie kann denn jemand der so wenig weiß eine Veränderung wollen oder sogar für eine Veränderung kämpfen? Jemand der nicht weiß was Freiheit und Gleichheit bedeutet, kann derjenige überhaupt ein Bedürfnis danach haben?

Culture Shock…

Of course I have spent some time thinking about the situation in Benin. However, a lot of times I have not thought far enough. I was aware that water and electricity supply would be limited. But I did not consider that this means that most people cook on fire, wash themselves with buckets and pee in the streets. Even the comparably luxurious guest room with ensuite that I am staying in, has only cold water. Only know I realize the huge gap between my education and an education here in Benin. I was aware that the school and educational situation is poor. However, I did not think about the fact that poor schooling generally also means poor general knowledge. Most people here have not seen a road or world map. Here in Dogbo they have heard of Germany because of ProDogbo and Klaus, but most have no idea that New Zealand exists. Peter told me that he had a chat with some of the boys about circumcision. They told him that is was stupid to not do it because else you would not be able to have children. I could go on like this forever. The others have told me about the inferior role of women in society. However, I was not aware that you only see women outside when they sell food on the streets and that they spent the rest of the time at home behind closed doors. How can anyone want change or even fight for it, who knows so little? Can someone have a desire for freedom and equality, if she has no idea what it means?

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

1 Kommentar zu “Kulturschock…”

  1. Athena schreibt:

    Dez 11, 09 um 04:42

    Wow – I can’t quite put into words the feelings I’m getting from reading this entry. I’m glad there are people like you trying to make a difference though – that’s all I can say.


Kommentieren