Neues von der Reisegruppe

Nach unserem Abschied in Dogbo, einem traumhaftem Zwischenstopp in Grand Popo und einem Abstecher bei einem Schlangentempel in Ouidah startet unsere Reisegruppe in die zweite Woche.

Auf geht es nach Cotonou, wo wir uns glücklich die Unterschreibung des Austauschvertrags zwischen der Universite D’Abomey-Calavi und der WiWi-Fakultät der Uni Münster anschauen. (Mehr Infos zum Vertrag auf der Weitblick Münster facebook Seite) Beim anschließenden Schlendern über das Campus-Gelände bekommen wir einen schönen Einblick in den Uni-Alltag. Hier und da lünkern wir in einen Hörsaal und erfrischen uns mit einer Ananas. Nachmittags machen wir eine Bootstour durch das Pfahlbautendorf Ganvié nördlich von Cotonou. Wir erfahren viel über die Lebensweise der Menschen auf dem Wasser, sehen fischende Leute und spielende Kinder. Auch den riesigen Markt … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Mi Wakani wa kusema kuraheri – Time to say goodbye

Es ist kaum zu glauben – der Klassenraum steht. Die letzten 4 Wochen sind verflogen. Heute Abend heißt es für uns: Das letzte Mal gemeinsam Abend essen, lieb gewonnene Menschen verabschieden und die letzten Sachen zusammenpacken. Morgen früh geht der Flieger für die Hälfte von uns zurück nach Deutschland, für die Anderen geht es weiter nach Nairobi.

In den letzten Arbeitstagen hat sich der Klassenraum sichtlich verändert , wie ihr auf den Fotos bestaunen könnt. (Das Rätsel um die Farben wird so auch direkt aufgelöst ;) ) Leider sind wir mit der Innenausstattung nicht komplett fertig geworden. Ein Gutes hat dies aber: Die Bauarbeiter werden das Klassenzimmer fertig stellen und können somit noch eine Weile an der Schule arbeiten.

Durch die großzügigen … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Fotos!

Hier mal wieder ein paar Fotos.Uns geht es gut und wir geben weiterhin alles :)

Liebe Grüße,

eurer Go Kenya Team!

 

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Auf geht es zum Endspurt

Hallo ihr Lieben,

Der Endspurt hat begonnen und die letzte Woche ist angebrochen. Es ist kaum greifbar, dass wir nur noch 4 Tage auf die Baustelle gehen. Nur noch 4 Tage an denen wir – unsere  inzwischen mehr Freunde als Bauleiter – Jona, Abba, Kahindi und Nico sehen und in denen  das Gebäude komplett fertig sein soll.

Letzte Woche hat es tatsächlich angefangen zu regnen, was uns den Bau allerdings etwas erschwert hat. Es ist nämlich fast unmöglich bei strömendem Regen Mörtel an die Wände zu bringen oder den Dachstuhl weiterzubauen. Auch die erhoffte Abkühlung blieb aus, denn das Klassenzimmer verwandelte sich in eine Sauna. Wir haben selten so extrem geschwitzt! Trotzdem sind jetzt alle Innenwände verputzt und der Dachstuhl fast fertig … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Neues von der Reisegruppe

Am Samstag, den 07. März 2015, geht unsere Reise nach Benin los. Abends um halb 10 werden wir von Lambert, Basile und Charles, unseren beninischen Freunden und Reisebegleitern für die kommenden 3 Wochen, am Flughafen von Cotonou herzlich in Empfang genommen. Die im Flugzeug angekündigten 23°C fühlen sich eher wie 35°C an, sodass uns nicht nur unsere schweren Rucksäcke zum Schwitzen bringen. Nachdem wir mit Sack und Pack bei unserem langjährigen Freund und Benin-erfahrenen Entwicklungshelfer Klaus angekommen sind, können wir den ersten Abend jedoch auf seiner wunderbar luftigen Terrasse ausklingen lassen.

Die ersten zwei Tage verbringen wir in Cotonou, der größten Stadt von Benin. Hier lernen wir die Stadt kennen, machen einen Ausflug zum Strand und besuchen am Montagmorgen den deutschen … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Hier die versprochenen Fotos

Aufgrund der schlechten Internetverbindung gibt es heute leider erstmal nur 2 neue Bilder. Wir versuchen es aber in den nächsten Tagen nochmal!

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Habari gani? Was gibt’s neues?

Die Hälfte unserer Zeit ist inzwischen verstrichen, irgendwie unglaublich. Uns geht es allen immer noch gut und wir sind wirklich zufrieden mit dem, was wir bisher erreicht und erlebt haben.
Inzwischen haben wir das Mauern abgeschlossen. Gestern haben wir die letzten Stürze gegossen, ein Fenster und die Tür eingesetzt und die Balken für das Dach gestrichen. Beim Streichen hatten wir sogar zwischendurch ein paar Helfer mehr, denn die Kinder um uns herum fanden das anscheinend extrem spannend.
Heute wollen wir mit dem Verputzen anfangen, die restlichen 3 Fenster einsetzen und mit dem Dachstuhl beginnen.

Mittlerweile haben wir unser typisch deutsches Bedürfnis nach Strukturiertheit fast komplett über Bord geworfen und kommen auch damit klar, wenn mal etwas nicht sofort und komplett durchgeplant ausgeführt wird. … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen