Mein Auslandsaufenthalt in Benin und was daraus geworden ist

Unterrichtsstunde Französisch

Französischstunde mit meinem Lehrer

« Cher Client, déjà 2 mois dans la grande famille Moov. » So hat mich heute Morgen mein Handyanbieter begrüßt. Bereits zwei Monate bin ich nun schon in Benin und genau zwei weitere werde ich noch bleiben.

Was hat sich in der Zeit bis jetzt getan: Die ersten vier Wochen habe ich jeweils dreimal die Woche für zwei Stunden Französischunterricht genommen. Danach konnte ich mich immerhin halbwegs ordentlich unterhalten. Weil das aber doch ziemlich anstrengend war, habe ich mir nach dem ersten Monat eine wohlverdiente Pause mit der Weitblick-Reisegruppe in Dogbo beim Weitblick Projektpartner ProDogbo/ESI gegönnt. (Ein umfassender Bericht der Reise findet … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Schulen, Spektakel, Sodabi- Weitblicker_innen in Benin 2014

 

 

 

Auf dem neuen Campus. Das erste Gebäude nimmt Gestalt an..Bonne Arrivée!

Mit diesen Worten wurden wir in unseren drei Wochen in Benin überall begrüßt – also, in diesem Sinne: Schön, dass ihr gut auf unserem Blog angekommen seid!

 

Vom 15. September bis 06. Oktober besuchte die diesjährige „Septemberreisegruppe“, bestehend aus neun Weitblickern aus Münster, Kiel und Freiburg, Benin.
Uns erwartete ein gut durchorganisiertes und abwechslungsreiches Programm: Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal allen Beteiligten!

 

Angekommen in Cotonou, der inoffiziellen Hauptstadt Benins, ging es am ersten Tag gleich auf eine Bootstour in ein Stelzendorf, welches nur mit Kanus erreichbar war. Das Dorf hatte eine immense Größe von ca. 30000 Einwohnern und alles, was sich auch … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Das Hockey-Team von Tô Ligado im Turnier

Hallo ihr Lieben! :-)

Nach langen Vorbereitungen und fleissigem woechentlichem Schwitzen auf dem Sportplatz war es am vergangenen Samstag nun endlich soweit. Das Hockeyturnier stand vor der Tuer. Und, im Gegensatz zu ihrer  Nationalmanschaft waehrend der Fussballweltmeisterschaft, gewannen sie!!! :-D
Alle waren zu Recht sehr stolz und gluecklich.   

Jetzt steht das naechste Turnier an, die nationale Meisterschaft. Leider findet diese in Florianópolis statt, einer Stadt im Sueden Brasiliens. Es bleibt also spannend, ob Beth es zusammen mit den Kids schafft, dorthin zu reisen.
Aber auch wenn das nicht klappen sollte, waere es nicht sehr schlimm. Denn sie haben bei diesem Mal schon nicht nur einen … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Lehrerworkshop in Dogbo – der Rückblick

Hallo liebe Weitblicker,

Jetzt ist es schon ein paar Tage her, dass der Workshop zu Ende gegangen ist. Eine Woche lang haben sich 13 Grundschullehrer und -lehrerinnen über die Methodik des Unterrichtens ausgetauscht. Die Woche verging wie im Flug und es ist alles so gut gelaufen, viel besser als ich es mir jemals vorgestellt hatte. Ich bin voll und ganz zufrieden mit der Arbeit in unserer Workshopgruppe! Neben den vorher geplanten Inhalten stellte sich heraus, dass viele Lehrer und Lehrerinnen noch nie vor einem Computer gesessen haben. Das Internet stellt aber eine wichtige Informationsquelle dar, den Lehrern bleibt sonst nur das Schulbuch. Wir haben daher eine Einheit zum Umgang mit dem Computer eingeschoben. Alle Lehrer haben nun auch eine Emailadresse, sodass … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Erste Eindrücke aus Porto-Novo

Vor ungefähr zwei Wochen bin ich nach Benin aufgebrochen, um die Möglichkeiten auszuloten, hier ein Auslandssemester zu machen. Da das Semester erst Ende Oktober beginnen wird, bleibt mir genug Zeit, vorher mein Französisch aufzubessern. Im Folgenden werde ich versuchen, meine ersten Gedanken und Eindrücke wiederzugeben:

(Variante 1) Wenn ich unterwegs bin, rufen mir die Kinder ständig „Yovo, Yovo“ hinterher und fangen auch noch an irgendeinen Song zu singen. Da frag ich mich manchmal, ob das vergleichbar wäre mit einem Kind in Deutschland, welches „Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann“ schreit. Oft bin ich mit meinem Fahrrad unterwegs, wobei ich ständig Angst haben muss, überfahren zu werden.

Die Wohnung, in der ich im Moment wohne, besteht aus zwei Zimmern, wobei das erste als … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Tô Ligado

Hallo ihr Lieben,

ich bin mehr oder weniger gesund, aber aufjedenfall munter hier in Brasilien angekommen. Nachdem eine niesende und hustende Frau fuer 12 Stunden neben mir im Flieger gesessen hatte, wurde ich auch prompt von einem kleinen Schnupfen heimgesucht. Das hinderte mich aber nicht, am woechentlich stattfindenden Hockey-Unterricht teilzunehmen. Es wurde ordentlich gerannt, gepasst und geschwitzt.

Das ist auch dringend noetig, denn zusammen mit einem anderen Team werden die Kids bald an einem Hockey-Tunier teilnehmen.       

Alle sind schon etwas aufgeregt und so heisst es also auch am kommenden Mittwoch beim Unterricht wieder rennen und schwitzen was das Zeug haelt!

Vor einer Woche … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Lehrerworkshop in Dogbo – Die Vorbereitung

„Nach Berlin gehst du also.“

„Nein, nach BENIN.“

„Ach so. Benin, wo ist das denn?“

Diese Frage musste ich ziemlich oft beantworten. Und wenn man dann sagt, dass Benin in Westafrika liegt, kommt oft:

„Was? Westafrika?! Da ist doch überall Ebola!“

Ich bin trotz Ebola-Fieber (das gar nicht in Benin ist) geflogen und bin seit über 2 Wochen in Dogbo, wo es mir total gut geht. Vorab zur Ebola Situation: Die Beniner sind sehr wachsam, was das Thema angeht. Es werden im Fernsehen Videos zu Ansteckungsmöglichkeiten gezeigt und es ist ein wichtiges Gesprächsthema. Eine wichtige Möglichkeit zur Informationsverbreitung ist das Handy. Als es die zwei Verdachtsfälle gab, wurden Sammel-SMS verschickt, die jeder an seine Kontakte weiterleitet. Das Thema ist also präsent, ich verfolge die Nachrichten … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen