Neues aus Kambodscha!

Kaum zu glauben, aber die Halbzeit ist für uns schon lang überschritten. Drei Monate sind wirklich kurz und die Zeit rast vorbei!!  Die Regenzeit beginnt so langsam und man merkt, dass alles um uns herum ein bisschen grüner wird. Und wenn es regnet, dann aber auch richtig! Beim letzten heftigen Regen waren wir damit beschäftigt, unsere Zimmer vor Überflutungen zu retten, was uns so halbwegs gelungen ist. Am Abend gab es dann eine Invasion von fliegenden Termiten – ja, wir freuen uns schon auf mehr davon in den nächsten Wochen ;) Dem Regen fällt dann leider auch mal der Unterricht zum Opfer, weil die Schüler dann natürlich nicht mit ihren Fahrrädern durch den Regen fahren wollen. Kam bisher zum Glück … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

GO KENIA – Rückblick

Seit ca. einem Monat sind wir jetzt schon wieder zurück aus Kenia und zurück in unserem deutschen Leben. Die Zeit in Kenia war unvergesslich, aber ist schon in weite Ferne gerückt, der deutsche Alltag hat jeden von uns schnell  wieder eingeholt. Unglaublich, wenn man in die Bilder anschaut und sich vorstellt, dass man das vor einem Monat alles selber erlebt und gesehen hat.

Die Arbeitstage waren hart und schienen sich manchmal endlos in die Länge zu ziehen, doch wir blieben am Ball und konnten am Ende stolz und voller Staunen vor dem stehen, was wir in 4 Wochen erbaut hatten.

 

 

 

 

 

 

Das Team war wirklich super und nach kurzer Zeit eingespielt, es herrschte eine … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Die ersten Wochen in Kambodscha

„Kambodscha? Was machst du denn in Kambodscha?“

Das war wohl die am häufigsten gestellte Frage, bevor es für uns Ende März bzw. Anfang April auf die Reise in ein bis dahin – trotz vieler Erzählungen, Bücher, Filme, Bilder und Reiseführer – unbekanntes Land ging. Die Antwort: Während unseres dreimonatigen Aufenthaltes in Kambodscha werden wir an einer Schule, die zusätzlich zum Unterricht der öffentlichen Schulen kostenlosen Englisch- und Computerunterricht anbietet, als Assistant Teacher Englisch unterrichten.

Inzwischen sind wir schon seit mehr als einem Monat hier und absolut begeistert! Kambodscha ist großartig und wir fühlen uns hier sehr wohl. DANKE weitblick, dass du das Mitwirken in diesem tollen Projekt der Organisation „Sorya“ möglich machst.

Tropeang Trea, ca. 60 Kilometer südlich der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh: … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

GO KENYA 2014 – time to say goodbye

Von der dritten Woche gibt es keine besonderen Ereignisse zu berichten. Unser Haus nimmt Form an, die Motivation ist teilweise nicht auf der Höhe. Aber irgendwer hat immer gute Laune und steckt die anderen an. Freitag hatte Irene Geburtstag und wir haben für sie ein BBQ veranstaltet. Ähnlich wie das Erste wurde es ein langer, lustiger Abend, an dem auch unsere Arbeiter und weitere Freunde teilgenommen haben.

Am Wochenende gingen Tjorven, Nico und Katharina auf Safari und berichteten später von wunderschönen Landschaften mit vielen Elefanten, Giraffen, Zebras und und und im Tsawo National Park.
Alle anderen sind mit dem Matattu in den Norden gefahren und verbrachten eine Nacht im Ecocamp.Ein Camp betrieben von einer Kommunitie, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

Go Kenya 2014-wo ist die Zeit geblieben?

Nun sind schon 3 Wochen auf dem Bau zu Ende. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Zudem haben wir uns so schnell eingelebt, trotz der absoluten Andersartigkeit des Landes, dass wir uns so fühlen, als wären wir schon viel länger hier. Außerdem prasseln täglich so viele neue Eindrücke auf einen ein, dass man gar nicht alles verarbeiten und aufnehmen kann.
Auf der Baustelle kommen wir gut voran, auch wenn man nach der ersten Woche einen viel größeren Fortschritt sah. Die ersten Wände waren schneller hochgezogen, als gedacht.
Jetzt beginnt die Arbeit, die längere Zeit in Anspruch nimmt und man weniger Resultate sieht.
Auch gab es krankheitsbedingt den einen oder anderen Ausfall, aber … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

GoKenya 2014 – Mombasa

 

Es ist schon Freitag, wir sind eine Woche in Afrika. Für jeden Tag haben wir einen Küchendienst eingeteilt, der sich um Einkaufen, Putzen etc. kümmert. Heute haben Maike und ich, Hannah, dies übernommen, während die anderen auf dem Bau arbeiten. Nach dem Frühstück putzen wir das Haus, bei 12 Leuten fällt einiges an. Wäsche waschen (mit der Hand versteht sich) und dann das Lunch für die anderen vorbereiten und mit dem Boda-Boda zu ihnen bringen. Als wir nach dem Einkaufen zurück kommen, sitzen alle auf der Terrasse, singen und spielen Gitarre – Lagerfeuerfeeling. Zu essen hat Mariam wundervolles Curry gemacht und später sausen wir mal wieder zu zwölft auf 6 Boda-Bodas durchs nächtliche Afrika, im T-Shirt, nur … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen

GoKenya 2014 – die ersten Steine

An einem weiteren Arbeitstag beginnen wir die ersten Steine der Mauer zu legen. Innerhalb kürzester Zeit ist der Mörtel gemischt, Steine herbei geschleppt und die Ausbildung zum Maurer kann beginnen. Abba, Jona, Nico, Tony und Kahindi, unsere kenianischen Arbeiter und Kollegen erklären uns alles sehr geduldig. In der Mittagspause sitzen wir mit ihnen zusammen unter den Bäumen am Schulhof und testen gemeinsam das alltaegliche Mittagsmahl der Schule. Auch die Kinder werden zutraulicher, singen für uns, tanzen und fragen nach unseren Namen. Insgesamt mauern wir fünfeinhalb Reihen, so viel wie bisher keine Gruppe vor uns. Ob das an unserer ungebremsten Motivation liegt oder der größeren Gruppenanzahl zu schulden ist, sei vorerst dahin gestellt J Nach Feierabend laufen wir mit Kahindi, der … Weiterlesen

Eintrag auf Facebook teilen
Eintrag auf Twitter teilen